krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga beider BaselBeratung & UnterstützungCoronavirus - wir sind trotzdem für Sie daBeratung & Unterstützung

Coronavirus - wir sind trotzdem für Sie da

Telefonische Beratungen

Infolge der aktuellen Ansteckungsgefahren bleibt das "Haus der Krebsliga beider Basel" für Besucher bis vorläufig 3. April geschlossen. Die Krebsliga beider Basel bietet daher ab sofort Beratungen via Telefon an. Bitte melden Sie sich direkt bei Ihrer Beratungsperson oder senden Sie uns eine E-Mail an info@klbb.ch für die Vereinbarung eines telefonischen Beratungstermins zu. Wir melden uns sobald als möglich bei Ihnen. Besten Dank.

Das Kursprogramm im "Haus der Krebsliga beider Basel" pausiert bis zum 30. April - vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Krebsliga beider Basel

Auch unser Partner, das Begegnungszentrum Cura bietet Beratungen telefonisch an:

Telefon: +41 79 899 80 75
E-Mail: info@begegnungszentrum-cura.ch

Wichtige Informationen

Die Krebsliga beschäftigt sich laufend mit der aktuellen Lage und orientiert sich an den Empfehlungen des Bundesamt für Gesundheit

Hygienemassnahmen einhalten
Derzeit gibt es kaum Informationen aus Fallberichten, wie Krebspatientinnen und Krebspatienten auf einen Kontakt mit dem Virus reagieren. Es ist davon auszugehen, dass Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist, schneller und möglicherweise auch schwerer erkranken als Gesunde. Krebspatienten, die eine immunsupprimierende Therapie erhalten oder aufgrund ihrer Krebserkrankung immunsupprimiert sind, sollten daher die empfohlene Hygiene hinsichtlich des Coronavirus SARS-CoV-2 beachten. Dazu gehören unter anderem eine gute Händehygiene sowie der Abstand zu Erkrankten (1-2m).

Halten Sie sich an die Hygieneregeln des BAG «So schützen Sie sich»:

  1. Verzicht auf Hände schütteln
  2. Gründlich Hände waschen (mindestens 30 Sekunden lang mit Seife und idealerweise mit warmem Wasser)
  3. Ins Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  4. Taschentuch nach Gebrauch in einen geschlossenen Abfalleimer werfen
  5. Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
  6. Nur nach telefonischer Anmeldung zum Arzt gehen

So schützen sich Krebsbetroffene:

  • Meiden Sie möglichst öffentliche Verkehrsmittel.
  • Kaufen Sie ausserhalb der Stosszeiten ein. Oder lassen Sie eine Freundin oder einen Nachbarn für Sie einkaufen.
  • Meiden Sie Orte mit vielen Menschen, beispielsweise Kinos, Konzerte, Sportveranstaltungen, Treffen in Gruppen.
  • Vermeiden Sie unnötige geschäftliche und private Treffen.
  • Reduzieren Sie Besuche in Altersheimen, Pflegeheimen und Spitälern auf ein Minimum.
  • Vermeiden Sie Kontakte mit erkrankten Personen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie Atembeschwerden, Husten oder Fieber haben.

Infoline Coronavirus: +41 58 463 00 00, täglich 24 Stunden.

Weitere Informationen zur psychologischen Selbsthilfe:
https://www.psychologie.ch/sich-sorge-tragen-trotz-quarantaene