krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga beider BaselHaus der KrebsligaDas WochenprogrammHaus der Krebsliga

Das Wochenprogramm

Angebote für Betroffene, Angehörige, Bezugspersonen und Hinterbliebene

Wochenprogramm – gönnen Sie sich eine Auszeit
Haben Sie eine intensive medizinisch-therapeutische Behandlung hinter sich? Dann
fühlen Sie sich möglicherweise erschöpft und müde und schwanken zwischen Hoffnung
und Zuversicht sowie Angst und Misstrauen.
Kehren Sie dem Alltag den Rücken zu und halten Sie für einige Momente inne. Entdecken
Sie gemeinsam mit anderen Betroffenen und mit kompetenter Begleitung unsere vielfältigen
Angebote (Module). Machen Sie körperliche, geistige, emotionale und kreative
Erfahrungen, die Ihnen helfen, mit den Alltagsbelastungen besser umzugehen. Unser
Beratungsteam ist für Sie da und informiert Sie gerne über das aktuelle Angebot.

 

Anmeldung und weitere Informationen unter der Telefonnummer 061 319 99 88 oder per E-Mail an wochenprogramm@klbb.ch.

Bewegen zu Musik
Der Kurs führt zu einer freundlichen Begegnung mit dem eigenen Körper. Wir richten uns auf, kommen in Bewegung und entdecken neue und vergessene Möglichkeiten. Die Übungen für Koordination und Bewegungsfluss werden angeleitet, die Ausführung ist selbstbestimmt. Musik trägt und begleitet die Bewegung.

mit
Annatina Strub, Lehrtherapeutin, Supervisorin OdA KSKV/CASAT und Lehrtherapeutin für Studierende des FMWS (Forum Musiktherapeutischer Weiterbildungen Schweiz)

Werken ist wirken
Wir arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Karton, Holz, Draht, Bambus u.v.m.
Material und Werkzeuge werden bereitgestellt. Der Kursleiter begleitet und unterstützt bei der Umsetzung. Die Arbeiten können über mehrere Kursdaten dauern. Unseren Händen das Wirken überlassen, die Kraft des Schaffens spüren, für einen Moment die Auswirkungen der Krankheit in den Hintergrund treten lassen und sich am entstandenen Produkt freuen.

mit
René Brodmann, Sozialpädagoge und Fachmann Halt Gewalt

Kreativ sein - malen für alle

Das Malen hat eine lösende, belebende und befreiende Wirkung. Das Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins kann durch kreatives Tun überwunden werden. Bilder erfreuen und beeinflussen die Stimmung. Malen schafft die Möglichkeit Gefühle auszudrücken, Erlebnisse zum Ausdruck zu bringen und zu verarbeiten.

mit
Johanna Schneider, Dipl. Kunsttherapeutin und freischaffende Bilderbuchautorin und -illustratorin

Kreativ sein - kreatives Gestalten

Im kreativen Gestalten arbeiten wir mit einfachen Hilfsmitteln und schaffen so einen Raum für den Ausdruck verschiedener Gefühle. Es soll der innere und äussere Umgang mit der Erkrankung, der Belastung auch der Hoffnung unterstützen. Ein gemeinsames Gefäss zum Gestalten und Kreieren ist ein wichtiger Ausgleich zu der belastenden Situation. Stunden im kreativen Tun sind eine Auszeit, eine Insel, ein Raum in dem die Teilnehmer «frei» haben von Alltagssorgen.

mit
Karin Rudolf Wiemann, Sozialarbeiterin und Kunsthandwerkerin

Gesundheit fördern
Erlernen, was tut mir gut, was ist selbstverantwortliches Handeln, was sind Energiequellen, wie kann ich Neues entdecken und erforschen. Gesundheitsmassnahmen erlernen, die einfach auch zu Hause wiederholt werden können. Teemischungen und Öle, Pflanzen und gesundes Essverhalten. Wohlbefinden mit natürlichen Produkten.

mit
Francesca Friciello, Naturärztin

Farben & Formen in der Natur
Im Garten finden Sie das Blatt eines Baumes. Was fasziniert Sie, die Form oder die Farbe?
Ideen zum gestalterischen Experimentieren werden geboten nebst Begleitung bei individuellen Umsetzungen. Dabei kann vieles geschehen und vieles möglich werden.
Malmaterialien, Papiere und Werkzeuge sind vorhanden. Wer einfach gerne dabei ist und zuschaut, ist auch herzlich willkommen.

mit
Margrit Jecker, Dipl. Farbgestalterin HF

Duft & Genuss
Frühling, Sommer, Herbst und Winter sinnlich erleben: Zum Beispiel binden Sie Ihren
Kräuterkranz oder Sie säen aus. Sie geniessen und spüren, sie erleben und erfahren.
Wir erleben gemeinsam, wir staunen und bewundern.

mit
Margrit Jecker, dipl. Farbgestalterin HF

Gesund ernähren
Wie kann ich mir durch die Ernährung Gutes tun? Wie kann ich Struktur aufbauen für das
eigene Kochen und regelmäßige Essen, für das selbstverantwortliche Handeln, die eigenen
Energiequellen positiv beeinflussen und aufbauen. Durch Geschmack und Aromen wieder
Lebensfreue und Wohlbefinden fördern und dabei das soziale Umfeld erweitern. Anhand von
Rezepten und Menüs setzten wir unser Wissen in die Praxis um. Wir erfahren über
ganzheitliche Ernährung, Gewürze und Kräuter aus der Naturapotheke, Kohlenhydrate,
Getreide sowie über die Welt der Fette.

mit
Francesca Friciello, Naturärztin

Männer kochen

Für Männer, die mit Krebs in Berührung gekommen sind. Aber auch Angehörige, Freunde und Partner sowie Arbeitgeber sind herzlich willkommen. Wir kochen und essen gemeinsam an einem Abend. Dabei legen wir Wert auf einen achtsamen, wohlwollenden und
empathischen Umgang miteinander. Durch das Vertrauen in die Gruppe im gemeinsamen Tun und Werken, im Gespräch und in der Handlung entsteht ein geschützter Raum für alle Teilnehmenden.

mit
Peter Erbacher, Pädagogischer Leiter mit Organisationserfahrung und Intervisionserfahrung

Yoga & Achtsamkeit

Das eigene Bewusstsein aufbauen, den eigenen Körper wieder besser spüren, dem Körper vertrauen, Verspannungen lösen und entspannen, achtsamer Umgang mit sich selbst,
spüren, was mir gut tut sowie achtsamer Umgang mit anderen Menschen. In die Ruhe
kommen, gelassener werden, das Leben nehmen – wie es ist.

mit
Peter Ballmer, Yogalehrer und Coach

Umwelt erleben und verstehen

Als Cancer Survivor, Angehörige, Hinterbliebene und Betroffene die Einöde des Alltags durchbrechen, in den Alltag eintauchen und Ruhepausen gönnen, die Umgebung erleben und entdecken, neue soziale Kontakte knüpfen im Sein, im gemeinsamen Spielen und Tun.
Bei schönem Wetter draussen - Spaziergänge, Ausflüge in den Zoo oder Parkanlagen
Bei schlechtem Wetter drinnen - Gesellschaftsspiele im Haus der Krebsliga beider Basel, Museumsbesuche Freundschaften schliessen.

mit
Peter Ballmer, Yogalehrer und Coach