krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga beider BaselHaus der KrebsligaDas WochenprogrammHaus der Krebsliga

Das Wochenprogramm

Angebote für Betroffene, Angehörige, Bezugspersonen und Hinterbliebene

Wochenprogramm – gönnen Sie sich eine Auszeit
Haben Sie eine intensive medizinisch-therapeutische Behandlung hinter sich? Dann
fühlen Sie sich möglicherweise erschöpft und müde und schwanken zwischen Hoffnung
und Zuversicht sowie Angst und Misstrauen.
Kehren Sie dem Alltag den Rücken zu und halten Sie für einige Momente inne. Entdecken
Sie gemeinsam mit anderen Betroffenen und mit kompetenter Begleitung unsere vielfältigen
Angebote (Module). Machen Sie körperliche, geistige, emotionale und kreative
Erfahrungen, die Ihnen helfen, mit den Alltagsbelastungen besser umzugehen. Unser
Beratungsteam ist für Sie da und informiert Sie gerne über das aktuelle Angebot.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer 061 319 99 88 oder per E-Mail an info@klbb.ch.

Yoga & Achtsamkeit
Das eigene Bewusstsein aufbauen, den eigenen Körper besser spüren, dem Körper vertrauen, Verspannungen lösen und entspannen, achtsamer Umgang mit sich selbst erlernen, in die Ruhe kommen, gelassener werden, das Leben nehmen wie es ist.

mit
Peter Ballmer, Yogalehrer und Coach

Männergruppe
Für Männer, die mit Krebs in Berührung gekommen sind. Beim gemeinsamen Kochen und Essen tauschen wir Erfahrungen aus, wir legen Wert auf einen achtsamen, wohlwollenden und empathischen Umgang miteinander im gemeinsamen tun. Durch das Vertrauen in die Gruppe im Gespräch und in der Handlung entsteht ein geschützter Raum, der Oase und Insel für alle Teilnehmenden sein kann. Alle, auch Jugendliche sind herzlich willkommen.

mit
Peter Erbacher, Pädagoge mit Organisationserfahrung, Intervisionserfahrung

HaarRaum & SchönSein
Begleitet, im geschützten Rahmen, mit und ohne Angehörige, mit Kindern und Freunden, geben wir den Themen Zeit und Raum. Die «Haarlose Zeit» darf sein, Begegnungen mit Gleichgesinnten sind möglich. Sie können sich Schminken, Haare schneiden, spielerisch im geschützten Rahmen Hilfsmittel ausprobieren und Tücher binden. Unseren Fokus legen wir auf die Vorbereitung, den Austausch, die Fragen und Ängste der Betroffenen und Angehörigen rund um den Haarverlust. Begleitung bei der richtigen Wahl des Haarersatzes.

mit
Sabine Böni, Pädagogin und dipl. Coiffeuse

Kochwerkstatt - mitgebrachtes verwerten

Wie können wir mit mitgebrachten Sachen ein gemeinsames Mahl herstellen und uns Gutes tun? Wie kann ich Strukturen aufbauen für das eigene Kochen und das regelmässige Essen, für das selbstverantwortliche kreative Handeln, wie können wir gemeinsam die eigenen Energiequellen positiv nutzen? Durch Geschmack und Aromen gewinnen wir wieder Lebensfreude und Wohlbefinden und erweitern unser soziales Umfeld dabei.

mit
Francesca Friciello, Diplomierte Naturärztin TEN

Kreativ sein,  Malen & Gestalten
Das Malen hat eine lösende, belebende und befreiende Wirkung. Das Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins kann durch kreatives Tun überwunden werden. Bilder erfreuen und beeinflussen die Stimmung. Malen schafft die Möglichkeit Gefühle auszudrücken, Erlebnisse zum Ausdruck zu bringen und zu verarbeiten.

mit
Johanna Schneider, Dipl. Kunsttherapeutin und freischaffende Bilderbuchautorin und -illustratorin

Im kreativen Gestalten arbeiten wir mit einfachen Hilfsmitteln und schaffen so einen Raum für den Ausdruck verschiedener Gefühle. Es soll der innere und äussere Umgang mit der Erkrankung, der Belastung auch der Hoffnung unterstützen. Ein gemeinsames Gefäss zum Gestalten und Kreieren ist ein wichtiger Ausgleich zu der belastenden Situation. Stunden im kreativen Tun sind für die Teilnehmer eine Auszeit, eine Insel, ein Raum ohne Alltagssorgen.

mit
Karin Rudolf Wiemann, Sozialarbeiterin und Kunsthandwerkerin

Lebensmittel & Mittel zum Leben

Frühling, Sommer, Herbst und Winter erleben: Wir kneten Teig, knacken gemeinsam Nüsse, riechen Beeren und frischgebackenes Brot, säen aus , binden Blumen und Kräuter
Wir folgen Kulturen, Traditionen und Jahreszeiten. Wir pflegen die Rituale als tragendes Element im Leben. Wir stärken uns für unseren persönlichen Alltag.

mit
Margrit Jecker, dipl. Farbgestalterin HF und Dipl. Hauswirtschaftslehrerin FH

Lebenswerkstatt
Als Cancer Survivor, Angehörige, Hinterbliebene und Betroffene die Einöde des Alltags durchbrechen, in den Alltag eintauchen und sich Ruhepausen gönnen. Im gemeinsamen Spielen und Tun die Umgebung erleben und entdecken, neue soziale Kontakte knüpfen und im Sein den Sinn unseres Lebens finden. Bei schönem Wetter draussen - bei schlechtem Wetter drinnen.

mit
Peter Ballmer, Yogalehrer und Coach

Gemeinsamer Brunch - jeden letzten Freitag im Monat von 10.30 - 12 Uhr
Wir teilen Mitgebrachtes und geniessen selbst hergestellte Esswaren und geniessen das Zusammensein am Tisch. Unkostenbeitrag ist erwünscht. Mit und ohne Anmeldung sind alle Gäste des Informations- und Begegnungszentrums herzlich willkommen.