krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga beider BaselHaus der KrebsligaProjekt und AngebotHaus der Krebsliga

Projekt und Angebot

Eine Krebsdiagnose ist eine unheimliche Erschütterung im Leben der Betroffenen und deren Angehörigen. Von einem Tag auf den anderen ändert sich plötzlich alles.

Untersuchungen, Therapien und Ängste beherrschen von nun an ihr Leben. Aus dem Spital entlassen, die Rehabilitation abgeschlossen, zurück zur Arbeit? So schnell geht es für die wenigsten Krebspatienten. Bis der Kopf bei der Bewältigung einer Krebserkrankung dem Körper folgt, dauert es oft viel länger.

Allein in der Region Basel leben rund 30 000 Menschen, die eine Krebserkrankung überlebt haben. Viele von ihnen gelten als geheilt. Und doch sind sie nicht gesund. Das vielfältige Angebot im Haus der Krebsliga beider Basel hilft und unterstützt Krebsbetroffene und ihre Angehörige in den Alltag zurückzufinden.

Das Haus der Krebsliga beider Basel - offenes Informations- und Begegnungszentrum steht allen offen.

Hier begegnen sich Betroffene, die soeben die Diagnose erhalten haben sowie auch Klientinnen und Klienten, die regelmässig bei uns zur Beratung gehen. Auch die Angehörigen sind herzlich willkommen.

Sie erhalten Hilfe und Anregung, wie sie mit der schwierigen Situation umgehen können, sie können Kurse belegen, Vorträge besuchen oder eine kostenlose Beratung in Anspruch nehmen. Auch können sie sich mit anderen austauschen.

Das Zentrum versteht seine Angebote als Ergänzung zu den medizinischen Leistungen. Dabei schenkt es den Schnittstellen zwischen stationärer, ambulanter und häuslicher Betreuung besondere Beachtung.