krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga beider BaselVernissage

Vernissage

... und dann kam Fraueli

Frau Vögeli und die Krebsliga beider Basel laden Sie herzlich zur Fachveranstaltung zum Thema Coping, Krebs verkraften und bewältigen: Belastungen verkraften, Orientierung schaffen, Lebensqualität gewinnen, und zur Vernissage "... und dann kam Fraueli" ein.

Dienstag, 12. Februar 2019
von 17 bis 20 Uhr
im Haus der Krebsliga beider Basel

"Ende Juli 2016 erhielt ich aus fast heiterem Himmel die Diagnose Brustkrebs. Wenige Monate später waren die Haare weg, die Schleimhäute kaputt, und meine Zunge hatte Löcher. Werke nicht des Krebses, sondern der Krebstherapie. Dabei konnte ich mich glücklich schätzen, denn «meinen» Krebs bezeichnete die Ärzteschaft als heilbar.

Je mehr mich die Therapie in die Knie zwang, umso stärker wurde mein Drang, die Paradoxie des Heilungsprozesses als Bildergeschichte aus mir hinauszuschaffen. So nahm Fraueli in meinen Gedanken Gestalt an. Mit Fraueli wollte ich zeigen, wie die Therapie, die heilen soll, fertig macht.

Im Februar 2017 knetete ich das erste Fraueli. Es verweigerte die Anfangspose. Weitere Fraueli folgten, aber keines schickte sich an, meine Geschichte zu erzählen. Ich brauchte ein Jahr um zu realisieren, dass sie ihre eigenen Geschichten erzählen. Sei's drum, dachte ich staunend erfreut und engagierte für meine ursprüngliche Bildergeschichte nun «Quader» – und der machte bereitwillig mit."

Anhand der Vernissage von Madeleine Voegeli wird ihre Geschichte wieder gespiegelt und kreative Bewältigungsformen werden im Rahmen dieser Vernissage dargestellt.  

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.